Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
32_9235_1
Award_1492590261.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2017

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Bodenbeläge

Vergleichstest: Strapazierfähige Alternative


Sieben verschiedene Korkböden im Test

5889

Immer mehr Menschen entdecken Kork als Bodenbelag für sich. Es gibt Korkböden heute in vielen Varianten und als Fertigboden mit Klickverschluss. Wir haben für Sie sieben unterschiedliche Böden getestet und stellen Ihnen ihre Eigenschaften vor.

Kork wird aus der Rinde einer Korkeiche gewonnen,
die überwiegend im mediterranen Raum wächst. Bei der Herstellung der
Korkplatten wird die Rinde der Korkeiche abgeschält, geschrotet und
unter Hitzeeinwirkung verpresst, wobei die im Kork enthaltenen Harze
verkleben. Zum Teil werden Kunstharze oder Naturharze zugefügt. Um eine
höhere Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit zu erreichen, wird von
einigen Herstellern die Oberfläche mit Kunstharzsiegellacken (zum
Beispiel DD-Lack auf Polyurethbasis, Acryllacke), Naturharzlacken oder
Wachsen behandelt oder eine Kunststoffschicht (zum Beispiel PVC-Schicht)
auf die Oberfläche aufgebracht. Rückseitig sind die Korkplatten häufig
ebenfalls kunststoffbeschichtet. Darüber hinaus existieren
Sandwichkonstruktionen, bei denen Kork auf eine Spanplatte MDF
(Mitteldichte Faserplatte) oder HDF (hochverdichtete Faserplatte) als
Träger aufgebracht wird. Viele Menschen empfinden neben der Farbwirkung
die guten Gebrauchseigenschaften von Kork als sehr angenehm. Korkböden
sind ,,fußwarm‘‘ und dämmen vergleichsweise gut Trittschall. Mit etwas
Pflege weisen Korkböden eine lange Lebensdauer auf. Fehlstellen im Boden
lassen sich in Abhängigkeit von der Dicke der Nutzschicht und der
Oberfläche durch Abschleifen reparieren. Korkbeläge sind als Fliesen und
als Kork- Parkett erhältlich. Korkfliesen werden auf dem Untergrund
flächig verklebt, Kork- Parkett eignet sich sowohl für die feste
Verklebung als auch für die schwimmende Verlegung.



Verlegung von Kork-Parkett





Moderne Kork-Parkettböden sind mit einem Klickverschluss versehen und
werden wie Laminat und Fertigparkett schwimmend verlegt. Der Aufbau des
Bodens erfolgt wie bei den vorgenannten Böden: PE-Folie,
Trittschalldämmung, Boden.

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 14.05.2012, 15:42 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel