Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
215_20127_2
Der_Leisetreter_auf_der_Baustelle_1606390746.jpg
Topthema: Der Leisetreter auf der Baustelle Stahlwerk ST 510 pro

Ein Kompressor findet vielseitige Anwendung. Leistungsstarke Geräte für unterwegs fallen dabei jedoch meist durch eine recht hohe Geräuschkulisse auf. Von Stahlwerk, haben wir jetzt einen Kompressor erhalten, der mit zwei Leiseläufer-Aggregaten ausgestattet ist.

>> Mehr erfahren
202_13541_1
Alleskoenner_vom_Keller_bis_zum_Dach_1604314922.jpg
Anzeige
Topthema: Alleskönner vom Keller bis zum Dach Multifunktionsspray Caramba Super Plus

Quietscht ein Scharnier? Sitzt eine verrostete Schraube fest? Macht die Elektrik Probleme? Zeigt der Rasenmäher erste Korrosionsschäden?

>> Mehr erfahren
Kategorie: Bodenbeläge-Laminat

Vergleichstest: Günstig und gut


Fünf Laminate der Einstiegsklasse im Vergleich

15056

Moderne Klick-Laminate werden besonders gern in Mietwohnungen verlegt. Der Grund hierfür ist klar: Laminate sind im Vergleich zu Parkett und Fliesen sehr einfach zu verlegen und meist auch recht kostengünstig.

Klick-Laminat sieht sehr gut aus, Markenware bietet meist schon in der Einstiegsklasse eine sehr gute Qualität. Er ist außer für Mietwohnungen natürlich auch für jede Form von Eigentum gut geeignet, gerade wenn ein Boden besonderen Belastungen wie Haustieren oder besonders starker Nutzung ausgesetzt ist. Auch wenn der Boden nur für eine begrenzte Zeit benötigt wird, eignet sich Klick-Laminat gut, denn so einfach es zu verlegen ist, so schnell ist es auch wieder ausgebaut. 

Der Siegeszug des Klicks


Früher wurden die einzelnen Laminat- Paneele beim Verlegen verleimt. Dazu waren spezielle Werkzeuge notwendig. Die aufwendige Arbeit hat viele Selbermacher abgeschreckt. Seit es Klick-Verbindungen gibt, hat das Laminat zum Siegeszug durch deutsche Wohnungen angesetzt. Klick-Laminat ist zügig zu verlegen und direkt begehbar. Da es genauso einfach wieder zu demontieren ist, eignet es sich auch hervorragend für Mietwohnungen. 


Das Testfeld


Wir haben fünf Markenböden der Einstiegsklasse verschiedener Hersteller getestet. Dabei hatten alle bis auf einen eine Dicke von 8 Millimetern und keine aufkaschierte Trittschalldämmung. Preislich lagen die Böden zwischen 10 und 15 Euro pro Quadratmeter.

Testablauf


Die Bodenbeläge mussten sich in verschiedenen Disziplinen bewähren. Beurteilt wurden Verlegung, Demontage und ob die Böden nach der Verlegung offene Fugen zeigten. Das tägliche Leben eines Bodenbelags wurde mit Sand zur Bestimmung der Abriebfestigkeit und einem Centstück als Punktbelastung mit ca. 80 kg Auflast simuliert. Kleine Missgeschicke und deren Wirkung haben wir mit Wasser und einem spitzen Messer (Fall durch ein Rohr aus Tischhöhe) überprüft. Auch „Bremsspuren“ durch dunkle Schuhsohlen mussten die Böden auf sich nehmen. Die akustischen Eigenschaften haben wir in Form von Laufgeräuschen (Ledersohlen) und Geräuschen von Kleinkinderspielzeug überprüft. Aus all diesen Punkten und deren Gewichtung, die Sie der Testtabelle entnehmen können, haben wir unser Urteil zusammengesetzt.

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Autor Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 12.02.2018, 09:01 Uhr
230_13771_1
Topthema: AEG Haustechnik
AEG_Haustechnik_1611224367.jpg
Anzeige
Doppelt gespart mit dem THERMO BODEN

Energieeffiziente Wohlfühlwärme für die Füße, langlebig und wartungsfrei – mit der elektrischen Fußbodentemperierung THERMO BODEN bietet AEG Haustechnik für wenig Geld viel Komfort.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de