Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
87_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2019_1540304860.jpg
Anzeige
Topthema: Werkzeug des Jahres 2019 Aufruf zur Leserwahl der Werkzeuge und Produkte des Jahres 2019

2018 haben wir Ihnen fast 210 Werkzeuge und Produkte vorgestellt und für Sie getestet. Und wie mittlerweile üblich, bitten wir Sie auch dieses Jahr, unter den von uns getesteten Produkten Ihre Favoriten zu wählen.

>> Mitmachen und Gewinnen
67_10418_1
Fuer_alle_Faelle_1525350579.jpg
Anzeige
Topthema: Für alle Fälle Knauf - Fix + Finish

Einzug, Auszug oder ein Missgeschick – man kann noch so vorsichtig sein, schnell hat man die eine oder andere Beschädigung an Wänden, Böden, Möbeln oder der Fassade. Mit dem Sortiment Fix + Finish bietet Knauf schnelle und unkomplizierte Lösungen.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Alpina (Farben)

Beim Zusammenziehen ganz einfach eine gemeinsame Wandfarbe von Alpina finden

09.11.2017 16:51 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Der eine hat Rot als Lieblingsfarbe, der andere Apricot. Wenn Paare zusammenziehen, lassen sich mit den Alpina-Farbtönen ohne Probleme Kompromisse finden und Konflikte vermeiden.

(epr) Jeder hat seinen eigenen Geschmack und verleiht diesem auch gern zu Hause Ausdruck. In der ersten gemeinsamen Wohnung heißt es dann, sich auf eine Wandgestaltung zu einigen. Bei manchen Paaren klappt das auf Anhieb, andere hingegen tun sich sehr schwer. Denn was, wenn die Vorlieben einfach zu gegensätzlich sind? Mit ein paar Tricks aus der Farbpsychologie lässt sich selbst dann eine gemeinsame Wandfarbe finden.

Vorlieben berücksichtigenWenn er zum Beispiel starke Farben mit klarem Statement und sie pudrige und verspielte Pastelle bevorzugt, kein Problem. Ein heller, grau überhauchter Ton wie ein vielschichtiges Mauve, etwa „Leiser Moment“ von Alpina Feine Farben, vereint kühle und warme Nuancen. So verströmt es einerseits unerschütterliche Gelassenheit und Geborgenheit, gleichzeitig ist es interessant sowie vielseitig – ein wahrer Hingucker! Oder mag er kühle, schmucklose Wände und sie zarte und warme? Was unvereinbar scheint, ist in Wirklichkeit wunderschön zu kombinieren. „Feminine“ Farben wie das Rosé „Mandelblüte“ wirken in der Umgebung von „maskulinen“ Grautönen oder einer industriellen Betonwand wie ein frischer Farbspritzer in dem sonst eher coolen Ambiente. Alle Farbtöne sowie weitere Tipps von Alpina gibt es unter http://www.alpina-farben.de