Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: E-Werkzeuge Akku
Hilti

Hilti-Bohrhammer saugt Staub gleich mit weg - Absaug-Einrichtung integriert

26.05.2015 23:13 Uhr von Jochen Wieloch

Bohren und Saugen in einem Rutsch – Hilti machts möglich und bringt seinen Bohrhammer TE 4-A22 nun in der zweiten Generation mit DRS-Staubabsaugung auf den Markt.

Wer beim Bohren in Beton und Mauerwerk auf eine integrierte Staubabsaugung zurückgreift, hat nicht nur eine sauberere Baustelle, sondern schützt die eigene Gesundheit durch die Vermeidung von Feinstaub und arbeitet produktiver. Hilti hat deshalb für mittlerweile 95 Prozent seines Elektrowerkzeuge-Portfolios kompatible Lösungen zur Staubvermeidung entwickelt und nun auch den 22-Volt-Akku-Bohrhammer TE 4-A22 mit der DRS-Absaugung ausgestattet.

Diese dockt unmittelbar an den 21.6 V-Lithium-Ionen-Akku des Bohrhammers an, nimmt den Staub am Bohrloch direkt auf und reduziert damit den Staubanfall. Auf diese Weise verhindert die DRS-Staubabsaugung Hilti zufolge bis zu 97 Prozent des schädlichen inhalierbaren Staubes.

Identische Bohrleistung

Der TE 4-A22 soll mit DRS im Versuch nahezu gleich viele Bohrlöcher von 80 mm Tiefe in C50 Beton im Bohrbereich von 6 mm (59 Bohrlöcher) und 8 mm (49 Bohrlöcher) wie ohne angedockte Staubabsaugung bohren. Darüber hinaus verlängert die Verwendung einer TE DRS 4-A Staubabsaugung dem Hersteller zufolge die Lebensdauer des Geräts, denn ohne Absaugung gelangt der Staub auch in den Bohrhammer selbst und kann zu höherem Verschleiß und Geräteausfall führen.

Das elektropneumatische Exzenterschlagwerk weist eine Einzelschlagenergie von zwei Joule und eine Schlagfrequenz von 5.200 Schlägen pro Minute auf. Der 22-Volt-Akku trägt mit 0,78 kg zum Gesamtgewicht von 3,3 kg bei und ist mit der gesamten Hilti-22-Volt-Akkugeräte-Plattform kompatibel. Einen Preis teilte Hilti bisher noch nicht mit.

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
117_17711_2
Topthema: Lange bequem knien
Lange_bequem_knien_1554122528.jpg
Stelzen-Shop Kneester

Wer viel auf den Knien arbeitet, zum Beispiel Fliesen- oder Plattenleger, kennt das Gefühl, wenn die Beine einschlafen oder man sich die Knie an spitzen Steinen eindrückt. Wir haben Knieschoner getestet, die anders sind als die üblichen Halbschalen.

>> Mehr erfahren
Unsere Partner:
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.hifitest.de
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 26.05.2015, 23:13 Uhr