Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
288_20674_2
Garagentor-Antrieb_zum_Nachruesten_1630482460.jpg
Topthema: Garagentor-Antrieb zum Nachrüsten Schellenberg Smart Drive L

Bei Regenwetter ist jeder Schritt ohne Schirm nervig. Das gilt auch für das Öffnen des Garagentors. Gut, dass es dafür Nachrüstlösungen wie den Torantrieb Smart Drive L von Schellenberg gibt.

>> Mehr erfahren
280_20800_2
Arbiton_Amaron_Superior_CA_169_1629368415.jpg
Topthema: Arbiton Amaron Superior CA 169 Eine neue Marke für Design-Böden

Auf dem deutschen Markt für Design-Hartböden gibt es eine neue Marke. Wir haben einen Designboden von Arbiton in Eiche Weisshorn-Optik getestet.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Rund ums Haus

Monoblock-Klimagerät oder Split-Klimaanlage für daheim?

12.07.2021 07:56 Uhr von Robert Glückshöfer

Der Klimawandel lässt sich immer mehr spüren. Das merkt man vor allem im Sommer. In den letzten Jahren erreichen wir immer häufiger Rekordtemperaturen und das teilweise in langen Strecken. Das ist für uns fatal, da viele unserer Steinhäuser keine effektive Wärmedämmung haben, um die Hitze draußen zu halten. Stromfreie Abkühlungsmethoden helfen, aber bringen nicht immer die nötige Erleichterung, vor allem in Städten, in denen der Asphalt Wärme speichert und die Luft steht. Immer mehr Privatpersonen träumen von klimatisierten Wohnräumen. Da ist es sinnvoll, sich über die möglichen Varianten von Klimaanlagen zu informieren. Zur Auswahl stehen Monoblock-Klimageräte und Split-Klimaanlagen. Alles, was Sie über ihre Eigenschaften, Aufwand und Kosten wissen müssen, finden Sie hier.

Was sind Split-Klimaanlagen?

Split-Klimaanlagen sind das, woran Sie bei einer Klimaanlage zuerst denken: ein fest installiertes Gerät, das große Räume kühlen kann. Es besteht aus zwei Teilen, dem im Wohnraum befestigten Innenmodul und dem an der Hausaußenwand angebrachten Kühlkompressor. Der Kompressor kriegt so Frischluft, die er durch Kühlungsmittel runterkühlt und mit einem Schlauch an das Innenmodul weiterleitet, welches die frische, kühle Luft im Raum verbreitet. Das Innenraum-Gerät saugt dafür die warme Raumluft an und gibt sie weiter. Es ist außerdem für Luftfilterung und die Regulierung von Luftfeuchtigkeit zuständig. Damit ist die Split-Klimaanlage nicht nur kühlend, sondern sorgt insgesamt für angenehme, gesunde Luft.

287_20865_2
Stahlwerk_ABH-20_ST_1630422620.jpg
Topthema: Stahlwerk ABH-20 ST Kraftvoller Akku-Bohrhammer mit Brushless-Motor

Wir haben schon einige Geräte aus der Akku-Familie von Stahlwerk getestet. Diesmal haben wir uns den Akku-Bohrhammer ABH-20 ST vorgenommen.

>> Mehr erfahren

Vor- und Nachteile

Die Split-Klimaanlage kühlt verlässlich große Räume, sorgt dabei für gute Luft. Diese ist auch freier von Staub und Pollen. Manche Split-Geräte können auch andersrum und heizen im Winter. Durch den außenliegenden Kompressor ist das Gerät, zumindest für den Innenraum, geräuscharm. Unansehnliche Teile wie Schläuche sind nicht zu sehen. Durch Multisplit-Geräte können außerdem mehrere Räume gekühlt werden.

Nachteil der Split-Anlage ist neben dem höheren Preis, der 4-stellig sein kann, die statische Position. Die Klimaanlage wird fest in einen Raum gebaut. Das ist aufwendig und greift in das Bauwerk ein. Zudem braucht es wegen der enthaltenen Chemikalien einen Fachmann. In Miethäusern ist das Anbringen einer Split-Anlage durch Verhandlung mit dem Vermieter schwierig.

Was sind Monoblock-Anlagen?

Monoblock-Klimageräte sind mobile Klimaanlagen. Sie werden mit dem Stecker an das Stromnetz angebunden und können jederzeit, meist mit Rollen, um platziert werden. Die warme Abluft wird mit einem Schlauch aus dem Fenster oder einem anderen Loch geführt. Teurere Geräte haben einen zweiten Schlauch, der die frische Luft nicht aus dem Raum, sondern dem Fenster zieht. Für die Schläuche kann man auch speziell hergestellte Fensterabdichtungen bestellen, um zu verhindern, dass warme Luft aus dem Spalt in den Raum dringt.

Vor- und Nachteile

Die Monoblock-Anlagen sind praktisch, weil man mit ihnen den Raum wechseln kann. Es ist dort kühl, wo man sich aufhalten möchte. Dazu sind sie kostengünstiger als Split-Anlagen. Einschlauchgeräte kriegt man ab 300 €, für Zweischlauchgeräte können es 700 € sein. Zudem ist das Aufbauen – Hinstellen und Einstecken – ein Kinderspiel. Handwerker sind höchstens notwendig, wenn für den Schlauch ein Loch in die Wand geschlagen werden soll. Damit sind sie auch für Mietwohnungen nutzbar.

Nachteil ist der Geräuschpegel, der mit der Zeit störend sein kann. Ohne Frischluftschlauch zieht das Gerät die Luft aus dem Raum, was Zugluft verursachen kann. Da die Anlage selbst Wärme produziert, muss sie dagegen ankämpfen. Dafür geht mehr Energie drauf und sie kühlt weniger effektiv und großflächig als eine Split-Anlage. Auch bleiben die Räume hier wegen des mangelnden Frischluftaustausches stickiger.

Fazit – Wann ist welche Klimaanlage sinnvoller?

Welche Klimaanlage sich empfiehlt, hängt von Ihrer Situation ab. Sind Sie Mieter und Ihr Vermieter ist nicht einverstanden mit dem Beschädigen von Wänden oder einem Außenwand-Kompressor? Wechseln Sie häufig die Zimmer und können nicht jedes klimatisieren? Wollen Sie schnell und einfach angenehmere Temperaturen und sind bereit über die Nachteile hinwegzusehen? Kaufen Sie ein Monoblock-Klimagerät!Sind Sie selbst Besitzer und können gedankenlos Wände durchschlagen und wissen zudem genau, wo es kühl sein soll? Der Preis für Split-Klimaanlagen lohnt sich! Sie sind effizienter, leiser und leisten mehr als den bloßen Abkühlungseffekt. Recherchieren Sie im Internet nach günstigen Preisen von Experten, zum Beispiel für Split-Klimageräte auf Klimando.com!

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
278_14309_1
Topthema: Jubiläum
Jubilaeum_1628580538.jpg
Anzeige
Die Erfolgsgeschichte geht weiter

2001 erschien die erste Ausgabe unseres Magazins, damals noch unter dem Namen HEIMWERKER TEST. Wie erfolgreich dieses Magazin werden würde, hatten wir damals bestenfalls gehofft.

>> Mehr erfahren
Interessante Links:
  • www.hifitest.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • hifitest.de/shop/
Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 12.07.2021, 07:56 Uhr