Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Staubsauger

Einzeltest: Kärcher NT 35/1 ECO TE


Saugstark

2790

Staub in der Werkstatt ist unvermeidlich, kann aber in Menge und Verteilung durchaus kontrolliert werden. Ein guter Nasstrockensauger ist da das richtige Werkzeug.

Nasstrockensauger gibt es in zwei Klassen: Die einen sind geeignet, auch gesundheitschädliche Stäube aufzunehmen und verfügen daher mindestens über die Staubschutzklasse L, die anderen nicht.

Ausstattung



Für gesundheitsschädliche Stäube ist der NT 35/1 zwar nicht zugelassen, dafür ist er aber zum Saugen von Feinstaub geeignet. Möglich wird dies durch die entsprechenden Feinfi lter und die Abdichtung des Staubbehälters. Der ist wie eine ovale Tonne geformt und mit vier Laufrollen ausgerüstet, die dem Staubsauger ein gutes Standvermögen verleihen. Zwei Rollen sind groß ausgeführt und durch eine Achse verbunden, die zwei anderen sind kleine frei drehende „Möbelrollen“, von denen eine über eine Feststellbremse verfügt. Diese Kombination verleiht dem Gerät gute „Nachlaufeigenschaften“. Am Anschlusskabel fällt auf, dass diese Maschine für Semiprofi s und Profi s gedacht ist, denn 7,5 Meter Kabellänge verleihen ihr einen guten Aktionsradius. Dafür fällt der Saugschlauch mit 2,5 Metern ehr kurz aus, denn wenn der Sauger als Absaugung an Maschinen verwendet wird, könnte der eine oder andere Meter Schlauch nicht schaden, um die Bewegungsfreiheit bei der Arbeit so weit wie möglich sicherzustellen. Die Bedienelemente sind denkbar einfach und durchdacht angelegt. Es gibt nur den einstufi gen Hauptschalter, einen Schalter, der die automatische Filterreinigung aus- und einschaltet, sowie ein Stellrad, an dem die Saugleistung eingestellt werden kann, und eine Steckdose für den Betrieb mit einem Elektrowerkzeug.


Betrieb



Bei der Handhabung und Bedienung des Gerätes gibt es keinerlei Beanstandungen. Beim Saugen von Grob- und Feinmaterial zeigt sich dieser Sauger von seiner besten Seite. Es sind keinerlei Umrüstungen im Normalbetrieb nötig. Wird allerdings eine Flüssigkeit mit diesem Gerät aufgesaugt, so ist auf jeden Fall die Filtertüte zu entfernen. Hat das Gerät seinen maximalen Flüssigkeitsfüllstand erreicht, schaltet es sich automatisch ab. Um es an einem Elektrowerkzeug zu betreiben, wird das Gerät an die Steckdose des ausgeschalteten Saugers angeschlossen und sein Schlauch an die Maschine. Anschließend wird der Sauger eingeschaltet. Er befi ndet sich nun im Standbymodus. Wird die Maschine nun eingeschaltet, so startet der Sauger mit einer halben Sekunde Verzögerung. Nach dem Ausschalten der Maschine läuft der Sauger noch ca. 15 Sekunden nach.

Fazit

Ein Sauger, der für Profis und Semiprofis gebaut wurde. Er überzeugt durch einheitlich gute Arbeitsergebnisse sowie durch seine Ausstattung. Seine lange Leitung verleiht ihm einen großen Einsatzradius, der aber durch den relativ kurzen Schlauch wieder etwas eingeschränkt wird. Trotzdem ist dieser Sauger sein Geld absolut wert und wird seinem Besitzer gute Dienste leisten.

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kärcher NT 35/1 ECO TE

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockensaugen: 45%

Nasssaugen: 15%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Kärcher, Winnenden 
Preis: um 400 Euro 
Hotline: 0 71 95 / 9 03 20 65 
Internet: www.kaercher.de 
Technische Daten:
Nennleistung: 1200 W 
Gewicht lt. Hersteller: 12,5 kg 
Luftmenge: 61 l/s 
Behältervolumen: 34 l 
Länge Anschlusskabel: 7,5 m 
+ Filterreiniger/Kabellänge/Feststellbremse 
- Nein 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 16.11.2010, 09:21 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de