Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Sonstige Gartengeräte

Einzeltest: MWS Mulchmaster PM43A


Erstaunliches Teil!

10919

Einen Mulchmäher hat man uns zum Test angekündigt, und dann kommt auch noch ein Mitarbeiter, um uns die Maschine zu erklären. So ein Quatsch, war mein erster Gedanke. Aber schon beim Auspacken kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus.  

Astreiner Maschinenbau Made in Germany. Schon war der Mechaniker in mir Feuer und Flamme. Etliche Details überzeugen auf den ersten Blick. 

Ausstattung 

Als Erstes fällt der umlaufende Rahmen aus Stahlrohr auf. Daran sind Achsen und Mähdeck verschweißt. Selbstredend werden die Räder von gekapselten Kugellagern geführt. Hinten am Rahmen ist der Griffholm in einem massiven Alublock befestigt. Einstellung und Klappmechanik werden per Exzenterhebel bedient. Als Antrieb kommt ein 190 ccm, 3,7 kW starker Briggs & Stratton- Motor zum Einsatz. Mit fast 12 Nm hat der genug Drehmoment für hohes Gestrüpp. Der Radantrieb sitzt unter einer stabilen Kunststoffabdeckung, die für Wartungszwecke schnell geöffnet werden kann.  

Im Einsatz 

Herr Johannes, der MWS-Mitarbeiter, erklärt, dass der Mäher 15 cm hohes Gras und Gestrüpp in nur einem Mähgang auf 4 cm kürzen kann. Dabei wird das Mähgut extrem fein gehäckselt. Das Ganze soll bei nassem Rasen sogar noch besser funktionieren. Der Zweifler in mir: Ja, erzähl nur. Also ab auf unsere total verwahrloste Wiese. Der Motor springt sofort an. Nach einer kurzen Warmlaufphase geht es los. Antrieb per Griffbügel zugeschaltet und ab ins Unterholz. Was soll ich sagen, der Mäher stottert nicht einmal, das bleibt mir überlassen, als ich die Qualität des Häckselguts betrachte. So feine Mulchschnitzel habe ich noch nie gesehen. Der Grund: MWS hat an der Optimierung von Messer und der Luftfühung im Mähkessel 4 Jahre gearbeitet. Das Ergebnis spricht für sich. Der Aufwand hat sich gelohnt. 

Fazit

Unser Testmäher ist für gewerbliche Anwender bestimmt. Es gibt auch eine preiswertere Version für ca. 1.000 Euro für Privatanwender. Beiden gemein ist die hochwertige Verarbeitung und das überzeugende Arbeitsergebnis. Bisher war ich kein Freund des Mulchens. Nach dem Test des MWS-Mähers muss ich darüber noch mal gründlich nachdenken.  

Preis: um 1500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
MWS Mulchmaster PM43A

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Trockenschnitt 35%

Nassschnitt 25%

Bedienung 20%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb MWS, Schmalkalden 
Hotline 03683 642–0 
Internet www.mulchmaster.de 
Technische Daten
Schnittbreite 53 cm 
Mähertyp Mulcher 
Schnitthöhenverstellung 5 Stufen 35 – 70 mm 
Gewicht (trocken) 43 kg 
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 18.06.2015, 16:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de