Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Sonstige Elektrowerkzeuge Akku

Einzeltest: Rivdom Rivdom Two


Serienstar

12508

Blindniete, umgangssprachlich auch Popniete genannt, sind heutzutage  gängiges Befestigungsmittel. Werkzeuge zum verarbeiten dieser Niete  gibt es viele. Elektrische oder gar mit Akku betriebene Geräte sind für  viele Kleinbetriebe jedoch ein wenig „exotisch“.

Es geht doch auch rein manuell. Stimmt,  um mal schnell etwas mit ein paar Nieten zu befestigen, ist das richtig. Sind aber  große Niete über 5 mm zu setzen oder sind es viele Niete, dann ist schnell die Grenze der Handkraft erreicht. Für Serienbefestigungen wie sie z. B. bei Fassadenverkleidungen vorkommen, ist ein Akku-Nietgerät wie das Rivdom Two² eine sinnvolle Alternative zur Handzange.

Ausstattung


Beim Motor handelt es sich um einen bürstenlosen Antrieb. Die mitgelieferten vier Mundstücke erlauben die Arbeit mit Nieten von bis zu 6,4 mm Durchmesser. Für den Wechsel der Mundstücke ist ein 13er-Ring-Maulschlüssel beigefügt. Der abgerissene Nietschaft landet in einem transparenten Auffangbehälter. Für Licht an der Arbeitsstelle sorgt eine im Maschinenfuß integrierte LED. An der Akkurückseite informiert eine fünfstufige LED-Kette über  den Akku-Ladestand. Den Ladevorgang erledigt das beigepackte Ladegerät in flotten  30 Minuten. Die Maschine kann in einer  Sortimo-Stapelbox erworben werden. Es  gibt sie auch nur im Tiefziehteil, das in eine  vorhandene Box passt.

Bei der Arbeit


Im Dauereinsatz fällt die geringe  Wärmeentwicklung der Maschine auf. Das ist dem  bürstenlosen Motor zu verdanken. Der  hat noch weitere Vorteile: Es sind nur nur   wenige Kühlschlitze im Gehäuse erforderlich, es gibt keine mechanischen  Verluste  und Verschleiß von Kohlebürsten und eine effektive Energieverwertung durch integrierte Regelelektronik und eine daraus resultierende lange Akku-Laufzeit. Zwei Kilo Gewicht liegen im normalen Rahmen in dieser Gerätekategorie und erlauben einen „recht entspannten“ Umgang. Im Gegensatz zu Handzangen erzeugt die Maschine beim Abriss des Nietbolzens fast keinen Rückschlag. Das schont Handgelenk und empfindliche Oberflächen. Wenn unter beengten Platzverhältnissen die Baulänge (315  mm) zum Kriterium wird, kann Abhilfe geschaffen werden. Der Nietbolzen-Behälter  kann durch einen  „Blindstopfen“ ersetzt  werden das verkürzt die Maschine um fast  80 mm. Im Rahmen der Arbeitssicherheit  kann die Maschine ohne Behälter oder  Stopfen nicht betrieben werden.

Fazit

Es  gibt  sicherlichTausende  von  Einsatzmöglichkeiten für die Rivdom Two². Eines  ist aber bestimmt allen gemeinsam: Mit 20  kN Zugkraft, hohen Energiereserven und  fast  vollständiger  Rückschlagfreiheit  ist  die   Arbeit schnell und sicher erledigt. Mit  einem zweiten Akku kann unterbrechungsfrei gearbeitet werden. Die 800 Euro Investition für diese Maschine sollten sich relativ  schnell gelohnt haben.

Preis: um 820 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Rivdom Rivdom Two

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: VVG Befestigungstechnik, Neumünster 
Preis: um 820 Euro 
Hotline: 04321 967149 
Internet: www.vvg.info 
Technische Daten:
Typ: Akku-Nietgerät 
Akkudaten: 20V, 2,0 Ah, 40 Wh 
Ladedauer: ca. 30 min 
Gewicht inkl. Akku: ca. 2,0 kg 
Abmessungen: ca. 315 x 75 x 290 mm 
Max. Zugkraft: 20 kN 
Antrieb: bürstenloser Motor 
Max. Nietdurchmesser:
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Autor Jörg Ueltgesforth
Kontakt E-Mail
Datum 30.08.2016, 11:25 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de