Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schweißgeräte

Einzeltest: Güde Schutzgasschweißgerät MIG 170


Schweißen für jedermann

4195

Wenn Heimwerker Metallverbindungen herstellen, so ist dies in der Regel nur mit Schrauben oder Nieten machbar. Schweißen gilt als „nur etwas für Profis“, doch mit dem MIG 170 von Güde könnte sich das ändern.

Es gibt mehrere Arten des Schweißens, zum Beispiel Autogen- (mit Flamme), Elektroden- und Schutzgasschweißen. Letzteres ist die am einfachsten zu erlernende Art des Schweißens. Daher sind diese Geräte am ehesten für Heimwerker geeignet. 

Ausstattung



Ein Schutzgasschweißgerät besteht aus mehreren Teilen. Als erstes der Trafo mit den Regel- und Stelleinrichtungen, der Schweißdrahtrolle, der Stellfläche für die Gasflasche, dem Erdungskabel meist mit Klemmzange, einem Netzanschluss (je nach Gerät und Typ 230 V oder 400 V) und der Schweißpistole mit Gasschlauch und Drahtzuführung, auch Schlauchpaket genannt. Das MIG 170 entspricht dieser Ausstattung mit 230-V-Versorgungsspannung. Es verfügt über zwei Arbeitsmodi, einmal mit und einmal ohne Gas, zur Umstellung brauchen nur zwei Leitungen unterhalb des Antriebs für den Schweißdraht getauscht zu werden. Im Lieferumfang fehlt ein Anschlussschlauch, der das Gerät mit dem Druckmanometer der Gasflasche verbindet. Dies ist unschön, da die Anschlüsse an den Manometern genormt sind, während dies auf die Anschlüsse am Schweißgerät nicht zutrifft. 

Brennender Stahl



Bevor es losgeht, fallen zwei negative Punkte auf. Als erstes ist das Netzkabel sehr kurz, hier ist Arbeiten ohne ein Verlängerungskabel beinahe unmöglich (HINWEIS: Kabeltrommeln beim Anschluss von leistungsstarken Verbrauchern immer ganz abrollen, um unnötige Erwärmung des Kabels zu vermeiden). Als Zweites ist das Erdungskabel sehr kurz und erschwert dadurch die Arbeit unnötig. Sind die Anschlüsse gemacht, brauchen nur die richtige Stromstufe und der Drahtvorschub gewählt werden, und schon kann es losgehen. Jetzt zeigt das Gerät, was in ihm steckt. Mit ein bisschen Übung sind gute, stabile Nähte auch für Anfänger kein Problem.          

Fazit

Das Gerät ist für Arbeiten von Heimwerkern gut geeignet. Die erzielbaren Ergebnisse mit diesem Gerät sind gut, wobei ab einer Materialdicke von ca. 5 mm der Stahl nicht mehr durchgeschweißt wird. Die zu kurzen Kabel und der fehlende Anschlussschlauch bedeuten Sparen am falschen Ende, da hierdurch der Einsatzrahmen des Gerätes eingeengt bzw. der Käufer den Schlauch nachträglich anschaffen muss. Bei der Verarbeitung konnten wir scharfe Grate an Kabel und Schlauchdurchführungen feststellen und empfehlen dem Hersteller hier nachzubessern.

Preis: um 420 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Güde Schutzgasschweißgerät MIG 170

Einstiegsklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion 40%

Bedienung 40%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Güde, Wolpertshausen 
Hotline 0 79 04/70 00 
Internet www.guede.com 
Technische Daten:
Nennspannung 230 V 
Gewicht (ohne Flasche) 35 kg 
Länge Schlauchpaket: 2 m 
Regelbereich: 30 - 145 A 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 04.11.2011, 12:20 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de