Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Bohrhämmer

Einzeltest: Hitachi Bohrhammer DH24PC3


Ein Neuer in der 2-Kilo Klasse

4165

Er soll für Aufruhr in der Bohrhammer-Profiliga sorgen, denn laut Hersteller ist mit diesem Gerät ein großer Wurf gelungen. Wir haben geschaut, wo er landet.

Im Innenausbau und bei allen Montageeinsätzen sind die Bohrhämmer der 2-Kilo- Klasse als die Arbeitstiere beliebt. Für Bohrarbeiten mit mittleren Durchmessern und leichte Meißelaufgaben sind sie konzipiert.

Aufbau und Innenleben



Ein Hammer wie jeder andere auch, zumindest äußerlich. Eine SDS plus Werkzeugaufnahme, unter dem Getriebe der Schlagumschalter, Zusatzhandgriff mit Bohrtiefenbegrenzung, Powerschalter mit Richtungsumkehr und Dauerbetrieb-Arretierung – alles an seinem Platz. Am Griffende die Kabeleinführung für das 4 m lange Anschlusskabel, und das Ganze ist in dem für Hitachi üblichen Design gefertigt. Doch das Besondere der Maschine verbirgt sich im Inneren. Ein neuartiges Ausgleichventil reguliert den Innendruck des Schlagwerkes, verhindert Leerschläge, dämpft die Vibrationen und vermeidet den bei vielen Bohrhämmern typischen Fettaustritt. 

Bei der Arbeit



Hier geht es zur Sache. Laut Hersteller ist die Vortriebgeschwindigkeit beim Bohren das absolute Highlight der Maschine. Nicht gelogen, denn wir haben es überprüft und können nun sagen, wie beeindruckend sich dieser Bohrhammer bei der Arbeit verhält. Je nach zu bohrendem Material ist er um bis zu 50 % schneller als vergleichbare Maschinen. Der überarbeitete Schlagmechanismus verleiht dem Hammer nicht nur einen hohen Vortrieb durch maximal 3,2 Joule Schlagenergie, auch die Vibrationsdämpfung funktioniert gut. Hierbei konnten wir auch bei dieser Maschine eine Unachtsamkeit im Konzept finden. Die Bohrtiefenbegrenzung ist aus Kunststoff und vibriert bei der Arbeit stark. Hier wäre eine Lösung aus Metall besser gewesen. Bedingt durch die SDS-Aufnahme ist die Arbeit mit normalen Bohrfuttern durch die etwas wackelige Verbindung gerade mit kleinen Bohrerdurchmessern schwierig, aber machbar. Der Drehstop erleichtert die Arbeit beim Meißeln erheblich, wobei die Maschine auch hier mit ihren guten Leistungen überzeugen konnte.    

Fazit

Eine beeindruckende Maschine, die in ihrer Klasse kaum Gegner zu fürchten braucht. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Hierbei ist das überarbeitete Schlagwerk in Verbindung mit dem kraftvollen Antrieb, sowie deren Abstimmung aufeinander der Grund für die guten Leistungen der Maschine. Das Zubehör im Lieferumfang ist zwar etwas dürftig, aber das ist bei vielen Herstellern in der Profiliga üblich. Guter Wurf, ganz vorne gelandet.   

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hitachi Bohrhammer DH24PC3

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Hammerbohren in Beton: 30%

Bohren in Kalksandstein: 25%

Bohren in Holz: 10%

Bohren in Metall: 10%

Bedienung/Ergonomie: 15%

Ausstattung: 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Hitachi, Willich 
Preis:
Hotline: 0 21 54 / 4 99 30 
Internet: www.hitachi-powertools.de 
Technische Daten:
Nennspannung: 230 V 
Leistungsaufnahme: 800 W 
Gewicht: 2,4 kg 
Leerlaufdrehzahl: 0 - 1150 min -1 
Volllastschlagzahl: 0 - 4600 min-1 
Kapazität: Nein 
Beton: 3,4 - 24 mm 
Stahl: 13 mm 
Holz: 32 mm 
Kabellänge: 4 m 
Werkzeugaufnahme: SDS-Plus 
+ Bohrgeschwindigkeit/Vibrationen 
- Bohrtiefenbegrenzung aus Kunststoff 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 04.09.2011, 15:15 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de