Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Bandsägen

Einzeltest: Epple BS 275 G


Nicht nur fürs Grobe

4081

Profis wissen eine gute Metallbandsäge zu schätzen, denn präzise Schnitte sind die Grundlage für gute Arbeitsergebnisse und letztendlich damit ein Garant für hochwertige und profitable Produkte.

Stationäre Geräte sind hierbei den „mobilen“ gegenüber etwas im Vorteil. Sie sind immer einsatzbereit, und ihre Genauigkeit leidet nicht unter dem häufigen Transport.

Ausstattung



Unser Testgerät wurde mit einem 620 Millimeter hohen Maschinensockel ausgeliefert, der nicht zum normalen Lieferumfang der Maschine gehört, aber im Zubehör erhältlich ist. Ansonsten wird die Maschine fast komplett montiert angeliefert, einzig ein Anschlag ist noch anzubauen. Ausgestattet ist die Maschine mit einem 1,1 Kilowatt starken Motor mit 400 Volt Netzspannung, durch den die Maschine mit zwei Bandlaufgeschwindigkeiten betrieben werden kann. Um die Schnittqualität hoch zu halten, ist die Sägebandführung mit Walzen ausgestattet. Am hinteren Walzenpaar befindet sich eine Messingbürste, die im Betrieb das Sägeblatt von Spänen befreit. Zur Kühlung verfügt das Gerät über eine Kühlmittelpumpe. Diese fördert die Kühlflüssigkeit über Schläuche direkt auf das Sägeblatt sowie das Werkstück. Unter dem Schaltkasten befindet sich die Absenkhydraulik, an der über ein Stellrad die Absenkgeschwindigkeit eingestellt wird. Sägebügel, Antrieb und Kühlmittelpumpe sind auf dem Maschinensockel montiert, der zum Auffangen des Kühlmittels wie eine Schale geformt ist. Der Schraubstock ist mit einem Spannrad und einem Schnellspannhebel ausgestattet.

Aufstellung und Betrieb



Zuerst wird der Sockel zusammengeschraubt, mit Dübeln auf dem Boden befestigt und horizontal ausgerichtet. Anschließend wird die Maschine aufgesetzt und mit Schrauben fixiert. Werkstücke lassen sich mit dem Spannrad und dem Spannhebel schnell und sicher im Schraubstock festsetzen. Säge starten, gegebenenfalls Kühlmittelpumpe starten, Absenkgeschwindigkeit einstellen, Absenkventil öffnen, und den Rest übernimmt die Säge. Es erfordert zwar ein wenig Übung, bis die richtige Absenkund Bandgeschwindigkeit für das jeweilige Material gefunden ist, aber dann geht der Schnitt nicht nur flott, sondern auch sauber vonstatten. Die Einstellung für Winkel- und Gehrungsschnitte ist recht genau, sollte aber sicherheitshalber mit einem Probeschnitt überprüft werden. Ein interessantes Detail an der Maschine ist eine Art Schale auf der linken Seite. Sie dient bei Winkelschnitten zum Auffangen von Kühlflüssigkeit und trägt so zur Sauberkeit am Arbeitsplatz bei. Überhaupt verspritzt diese Maschine sehr wenig Kühlflüssigkeit in ihre Umgebung, wenn alles korrekt eingestellt ist.

Fazit

Mit einem Preis von über 2.000 Euro zwar eine beachtliche Investition, die sich aber nach kurzer Zeit durch die Präzision und einfache Bedienbarkeit der Säge bezahlt machen wird. Obwohl es sich bei diesem Gerät um eine recht „grobe“ Maschine handelt, ist es möglich, mit ihr Scheiben von einer Dicke unter einem Millimeter zu schneiden.

Preis: um 2100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Epple BS 275 G

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Funktion: 40%

Bedienung: 40%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Epple, Wiesensteig 
Preis: um 2.100 Euro 
Hotline: 0 73 35 / 9 24 30 
Internet: www.epple.com 
Technische Daten:
Spannung: 400 V 
Nennleistung: 1,1 kW 
Abmessungen (H x T x B): Nein 
Gewicht: 200 kg 
Schnittbereich 90° rund: 225 mm 
Schnittbereich 90° eckig: 245 x 150 mm 
Schnittbereich 45° rund: 160 mm 
Schnittbereich 45° eckig: 160 x 160 mm 
Sägebügelvorschub: stufenlose Ölhydraulik 
Bandgeschwindigkeiten: 45 und 90 m/min 
Bandabmessungen (L x B x S): 2080 x 20 x 0,9 mm 
+ Sägegeschwindigkeit/Einstellung Absenkgeschwindigkeit/Kühlmittelrückführung 
Klasse: Meisterklasse 
Preis/Leistung: gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 05.09.2011, 14:15 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de