Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Akku-Schrauber

Einzeltest: Ryobi CDC18021B


Sparschrauber

2272

Um einen Akkubohrschrauber an der unteren Grenze im mittleren Preissegment platzieren zu können, hat Ryobi seinen bewährten LCD1802 abgespeckt. Das Ergebnis haben wir getestet.

Viel Leistung für wenig Geld, doch wie soll so etwas umgesetzt werden? Da hilft es nur, an Stellen zu sparen, die vom preisbewussten Heimwerker kaum benötigt werden.

Ausstattung



Auf den ersten Blick sind äußerlich kaum Unterschiede zu seinem „großen Bruder“ zu erkennen, bei genauerer Betrachtung werden die Unterschiede jedoch deutlich. Es beginnt damit, dass es weniger Grip- Flächen gibt. Auf dem Akkuschacht befi ndet sich die magnetische Bitablage, die Bit- Klemme vorn am Schacht fehlt jedoch – eindeutig ein zu verschmerzender Verlust. Auffällig ist das Bohrfutter; anstelle des üblichen Einhandbohrfutters ist diese Maschine mit einem Zweihandbohrfutter ausgerüstet, welches statt der 13 Millimeter nur 10 Millimeter Bohrerschäfte fassen kann. Doch die inneren Werte zählen auch hier mehr, denn trotz der etwas abgespeckten Version verfügt diese Maschine über ein dreistufi ges Planetengetriebe, welches immerhin 37 Nm Drehmoment freisetzt.

Bei der Arbeit



Von wegen abgespeckt; dieser Bohrschrauber liefert erstaunliche Ergebnisse. Beim Bohren in Holz bleiben kaum Wünsche offen, auch wenn das Zehner-Bohrfutter keine großen Schlangenbohrer fassen kann, sind doch Bohrungen mit 40-Millimeter- Forstnerbohrern (sie verfügen über einen Zehner-Schaft) kein Problem für die Maschine. Bohrungen in Metall gehen etwas langsamer als mit dem „großen Bruder“ von der Hand. Und beim Schrauben sind 8 Millimeter Holzschrauben mit einer Länge von 120 Millimetern problemlos ohne Vorbohren in Weichholz einzudrehen.

Fazit

Ein außergewöhnliche Akkubohrschrauber, den Ryobi hier in den Markt gebracht hat. An Ausstattung und Bedienkomfort wurde durch die kleineren Grip-Flächen und das Zweihandbohrfutter gespart, aber in der Leistungsfähigkeit hat diese Maschine so gut wie keine Einschränkungen erfahren. Sie erbringt für ihre Ausstattung gute Arbeitsergebnisse und wird allen Ansprüchen des Heimwerkens gerecht.

Preis: um 130 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ryobi CDC18021B

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bohren: 30%

Schrauben: 30%

Akkukapazität: 10%

Bedienung: 15%

Ausstattung: 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Ryobi, Hilden 
Preis: um 130 Euro 
Hotline: 02103 29580 
Internet: www.ryobi-powertools.de 
Technische Daten:
Spannung / Kapazität: 18 V / 1,4 Ah 
Akku-Energieinhalt: Nein 
max. Ladedauer: 45 min. 
Gewicht: 1,74 kg 
Max. Bohrdurchmesser:
Holz: 32 mm 
Stahl: 13 mm 
+ geringes Gewicht/hohes Drehmoment 
- Zweihand-Bohrfutter 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 12.10.2010, 15:39 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de