Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Akku-Schrauber

Einzeltest: Ferm Akkuschrauber Power Drill


Doppelter Einsatz

3909

Im ersten Augenblick ist man geneigt, nach dem Kaliber dieses Gerätes zu fragen. Dabei ist alles ganz harmlos, aber brandneu. Einen Akkuschrauber mit zwei parallelen Werkzeugaufnahmen, die darüber hinaus noch in alle Richtungen drehbar sind, gab es bisher noch nicht.

Den mitgelieferten Einsätzen zufolge müssten die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt sein. Das stimmt sogar zum Teil. Zum Beispiel ist die Kombination Bohren und Schrauben zwar gegeben, aber etwas problematisch, da beim Schrauben der eingesetzte Bohrer in der zweiten Aufnahme nicht gänzlich verschwindet und so etwas im Wege steht. Das Gleiche gilt für die Verwendung des Senkers. Aber konzentrieren wir uns auf das, was diese Maschine wirklich kann: Schrauben!

Anwendung



Bei der Bestückung der Aufnahmen mit Bits für unterschiedliche Schraubenarten wird der Vorteil sofort klar. Stellen Sie sich vor, Sie wollen an einer Holzterrasse viele alte Kreuzschlitz – Schrauben gegen höherwertige Torx – Schrauben austauschen und brauchen dafür nur eine Maschine – ohne Werkzeugwechsel und ohne Umspannen. Andere Beispiele mit unterschiedlichen Schrauben lassen sich im Alltag leicht finden. Eine weitere Anwendung lag vielleicht nicht im Sinne des Erfinders: Durch die außermittige Lage der Werkzeugaufnahmen kann bis auf 12 Millimeter Abstand von einer Wand geschraubt werden. Das schafft sonst auch der kompakteste Schrauber nicht.

Handhabung



Auch wenn die Knick- und Drehmechanik kompliziert aussieht, durch das innen liegende Differential lässt sie sich in jede Richtung leicht bewegen. Lediglich der Hebel für das Verschieben der Aufnahmen kann in der Mittelstellung schon mal haken, wenn die Zahnung aufeinander steht. Ein kurzer Druck auf den Gashebel macht ihn jedoch sofort wieder frei. Erstaunlich ist der ruhige Lauf der Maschine, der bei den vielen mitlaufenden Zahnrädern nicht unbedingt zu erwarten war. Die Gelenkigkeit hat nicht nur Vorteile: Sie „frisst“ auch Drehmoment, was sich in der Schraubleistung auswirkt.    

Fazit

Ferm präsentiert mit dem Power Drill einen Akkuschrauber, der sicherlich einige Diskussionen auslösen wird. Begeisterung oder Fragezeichen in den Augen, beides ist denkbar. Eines ist jedoch sicher: Er schraubt, und das an jeder nur denkbaren Stelle.

Preis: um 90 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ferm Akkuschrauber Power Drill

Einstiegsklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Schrauben in Weichholz: 25%

Schrauben in Hartholz: 25%

Akkukapazität: 15%

Bedienung: 20%

Ausstattung: 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Ferm, Zwolle (NL) 
Preis: um 90 Euro 
Hotline: 00 31 / 38 38 / 5 25 25 
Internet: www.ferm.com 
Technische Daten:
Spannung / Kapazität: 18 V / 1,3 Ah 
Akku-Energieinhalt: 23,4 Wh 
Akkuanzahl / Typ: 2 / Ni-Cd 
max. Ladedauer: 1,98 kg 
max. Drehzahl (1. / 2. Gang): 300 / 800 min-1 
Werkzeugaufnahme: 2 x Bitaufnahme 
Gewicht (einsatzbereit): 1,98 kg 
+ ruhiger Lauf/Bedienung 
- Drehmoment 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Gerd Seibring
Autor Gerd Seibring
Kontakt E-Mail
Datum 28.04.2011, 17:37 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de