Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Akku-Schrauber

Einzeltest: Dremel Akkuschrauber Driver


Neuer Zwerg

2151

Mit dem Ixo von Bosch hat die Gattung der Minischrauber das Licht der Schrauberwelt erblickt. Er war auch der erste mit Lithium-Ionen- Technik. Jetzt kommt ein ernst zu nehmender Konkurrent von der Bosch-Tochter Dremel auf den Markt.

Dass der Driver wirklich ernst zu nehmen ist, zeigt schon die Akkuspannung: Statt mit 3,6 V wie der Ixo ist er mit 7,2 V ausgestattet und verfügt über ein ordentliches Drehmoment. Und ist dabei noch handlicher als die meisten Schrauber dieser Größenklasse. Dazu ist er der langsamste Dremel aller Zeiten, denn bisher bot Dremel fast nur Drehzahlen im fünfstelligen Bereich, was zum Schleifen usw. gut ist aber nicht zum Schrauben taugt.

Aufbau



Auch wenn der Firmenname nicht auf dem Gerät stünde, jeder würde es sofort als ein Dremelprodukt erkennen. Der inzwischen schon klassische Handgriff mit der Softgrip- Einlage beinhaltet die fest eingebauten Akkuzellen. Die Form des Griffes führt fast automatisch dazu den stufenlosen Betriebsschalter mit dem Mittelfi nger zu bedienen. So liegt er auch optimal in der Hand und lässt sich hervorragend kontrollieren.

Ladestation



Die Ladestation ist wie beim Dremel Stylos gleichzeitig Gerätehalter. Der Driver wird auch hier mit dem Griff eingeschoben und so zwischendurch immer wieder aufgeladen. Um sicher zu sein, dass auch wirklich der Kontakt vorhanden ist, leuchtet deutlich sichtbar eine grüne Kontrollleuchte, die erlischt, wenn der Akku voll ist.

Schrauben



Mit bis zu 300 Umdrehungen pro Minute schraubt der Driver selbst Schnellbauschrauben 3,5 x 50 ohne Vorbohren ins Holz. Dabei ist das recht hohe Drehmoment deutlich in der Hand zu spüren. Aber auch winzige Schräubchen können mit dem mitgelieferten Bit mit 1,5-mm-Klinge gefühlvoll angezogen werden, was zum Beispiel im Modellbau oder in der Elektronikvon ungeheurem Vorteil ist.

Fazit

Auch wenn der Dremel Driver fast so viel kostet wie ein „Großer“, ist das in Ordnung, denn er schraubt auch fast so. Nicht nur wegen der sehr guten Handlichkeit macht das Arbeiten mit dem Driver mal wieder richtig Spaß.

Preis: um 80 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Dremel Akkuschrauber Driver

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Schrauben: 35%

Akkukapazität: 10%

Mindestarbeitsplatzbedarf: 30%

Bedienung 15%

Ausstattung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb um 80 Euro 
Hotline 01 80 / 3 33 - 57 99 
Internet www.dremel.de 
Technische Daten:
Akkudaten: 7,2 V Li-Ion, 1,0 Ah 
Ladedauer 5 Stunden 
Gwicht 430 g 
+ Ergonomie/Drehmoment 
- Ladezeit 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Gerd Seibring
Autor Gerd Seibring
Kontakt E-Mail
Datum 12.10.2010, 15:34 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de