Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
25_0_3
Werkzeug_des_Jahres_2017_1476360647.jpg
Werkzeug des Jahres 2017 Abstimmen und gewinnen!

Entscheiden Sie, welche Werkzeuge, Maschinen und Geräte die begehrte Auszeichnung "Bestes Werkzeug des Jahres 2017" erhalten und gewinnen Sie einen der wertvollen Preisen.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Rund ums Haus
Kärcher

Bequeme Kaminreinigung mit dem Kärcher Asche- und Trockensauger AD 3.200

28.08.2015 16:56 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

Die ersten kalten Abende sind bereits da und das Bedürfnis nach Wärme und Gemütlichkeit steigt spätestens im September rapide an. Da kann sich glücklich schätzen, wer einen Kamin sein eigen nennt und sich auf wohltuende Stunden am Feuer freuen kann. Mit dem Aschesauger AD 3.200 und einem Dampfreiniger aus dem Kärcher-Sortiment lassen sich die unschöne Spuren leicht beseitigen.

Wer einige Punkte beachtet, erleichtert sich die Wartungs- und Reinigungsarbeiten rund um den Kaminofen enorm.

Tipp 1: Feuchtes Holz – Mehr Ruß. Beim Brennholz auf ausreichende Trocknung achten

Nicht gebrauchsfertig gekauftes Holz muss erst gelagert und getrocknet werden, bevor es im Kamin verheizt werden kann. Wenn das Holz zu feucht ist sinkt der Brennwert und es kommt zu einer unnötig starken Qualm- und Rußbildung: Feuerstelle und Umgebung verschmutzen stärker. Viele wissen es gar nicht: Der maximale Feuchtegehalt beim Verbrennen von Holz in einem Kaminofen ist sogar vom Gesetzgeber vorgeschrieben und sollte nicht über 25 Prozent liegen. Dies lässt sich entweder mit Hilfe eines Messinstrumentes oder – mit etwas Erfahrung – mit der sogenannten „Nagelprobe“ feststellen. Kann man das Holz mit dem Fingernagel an der Schnittfläche, wo die Jahresringe liegen, leicht eindrücken, sollte es erst einige Monate getrocknet werden. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein Schuppen oder ein anderer wettergeschützter Platz mit guter Luftzufuhr.

Tipp 2: Kalte Asche staubarm mit dem Kärcher-Sauger entfernen

Die Entsorgung kalter Asche per Hand ist eine lästige staubige und schmutzige Angelegenheit. Der Kärcher Asche- und Trockensauger AD 3.200 wurde speziell für diese Arbeiten konzipiert. Mit Hilfe eines Systems aus Flachfalten- und metallenem Grobschmutzfilter kann er besonders viel Asche aufnehmen ohne zu verstopfen. Dabei bietet das Gerät maximale Sicherheit, was mit einem vom TÜV-Süd für Kärcher entwickelten Prüfverfahren bestätigt wurde. Die Asche sollte man über Nacht oder einen Tag lang auf unter 40 Grad abkühlen lassen, bevor sie aufgesaugt wird. Dies ist auch eine komfortable Lösung für Holzkohlereste im Grill. Zum Lieferumfang des Gerätes gehören zwei Saugrohre und eine Bodendüse. Damit wird es zu einem vollwertigen Trockensauger für die Reinigung von Hartböden – praktisch beim gründlichen Saubermachen im Hobbykeller.

Tipp 3: Einfache Scheibenreinigung am Kamin

Häßlicher Ruß an der Sichtscheibe des Kamins ist ein ärgerliche Nebenerscheinung. Meist sitzt er sehr fest und ihm ist weder mit herkömmlichen Haushaltsmitteln noch chemischen Reinigern so einfach beizukommen. Wer einen Dampfreiniger zu Hause hat, kann sich langwieriges Putzen sparen. Heißer Dampf plus mechanischer Effekt von Tüchern oder passendem Bürstenaufsatz sorgt für sehr wirkungsvolle und schnelle Reinigung. Die Umwelt freut sich: Zusätzliche Reinigungsmittel sind überflüssig.

Für das Putzen der Kaminscheiben genügt das Einstiegsmodell SC 1 von Kärcher. Klein, stark und nach nur drei Minuten Aufheizzeit startklar ist es ideal für die Reinigung zwischendurch. Gerade einmal so groß wie ein Wasserkocher lädt das handliche Gerät dazu ein, nach dem Kamin auch gleich mit Spiegeln, Armaturen oder Kochfeld weiterzumachen. Auch Böden macht das Multitalent schnell wieder sauber, denn dank mitgelieferter Bodendüse und Verlängerungsrohren wandelt sich der SC 1 mit nur einem Klick vom Handgerät zum Dampfmopp.

Unverbindliche Preisempfehlung AD 3.200: 119,99 EUR

Weitere Informationen zu nützlichem Zubehör: http://www.kaercher.de

Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 28.08.2015, 16:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de