Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
21_7975_1
Award_1461145464.jpg
Topthema: Award Bestes Werkzeug des Jahres 2016

HEIMWERKER PRAXIS hat wieder die besten Werkzeuge des Jahres präsentiert! Sehen Sie hier die Gewinner.

>> Mehr erfahren
News Kategorie: Arbeitsschutz
Fein

1895 erfunden: Die weltweit erste elektrische Handbohrmaschine feiert Jubiläum

10.08.2015 16:52 Uhr von Ruth Wallhoff-Randerath

120 Jahre Bohren werden mit einem attraktiven Gewinnspiel gefeiert: Vom 1. September bis 31. Dezember 2015 feiert FEIN mit einer tollen Aktion: Beim Kauf einer Bohrmaschine oder eines Akku-Bohrschraubers gibt es attraktive Jubiläumsgeschenke. FEIN Elektrowerkzeuge finden Sie im Fachhandel. Der FEIN MultiMaster und das FEIN MultiTalent sind außerdem in Bauhaus-Filialen erhältlich.

FEIN hat sie 1895 erfunden: die elektrische Handbohrmaschine und gleichzeitig das erste Elektrowerkzeug der Welt. Heute steht das schwäbische Traditionsunternehmen weltweit für sehr professionelle Anwendungslösungen und allerbeste Qualität – nicht nur beim Bohren. Im Jubiläumsjahr erzählt FEIN die Geschichte von 120 Jahren Bohren, wirft einen Blick in die Zukunft der professionellen Elektrowerkzeuge.

Die Entstehungsgeschichte der BohrmaschineSo fing es an: Zwei FEIN Mechaniker sollten viele Löcher von Hand bohren. Um dies schneller zu bewältigen, setzten die erfinderischen Mitarbeiter ein mechanisches Bohrfutter auf die Welle eines kleinen Elektromotors. Der Grundstein für 120 Jahre Erfindungen made by FEIN war gelegt. Emil FEIN, der älteste Sohn des Firmengründers nahm sich dieser Idee an und entwickelte den improvisierten Elektrobohrer weiter bis zur Marktreife.

Erstes Modell wog 7,5 Kilogramm!

Das erste Modell war eine Sensation: Es wog 7,5 Kilogramm und musste mit beiden Händen geführt werden. Das Original ist heute im Deutschen Museum in München zu sehen. Handbohrmaschinen der heutigen Generation wiegen nur noch 2 Kilo und der maximale Bohrdurchmesser liegt bei 13 Millimetern. Heute ist kein Privathaus, keine Werkstatt mehr ohne die praktischen Maschinen denkbar.

Entwicklungs-MeilensteineUnternehmen wie BOSCH und AEG zogen nach, doch bis heute ist FEIN in der Entwicklung von Bohrmaschinen führend. 1900 wurde die erste elektrische Handbohrmaschine mit Aluminiumteilen eingeführt und schon 1903 ermöglichte die erste Mehrgang-Bohrmaschine das Bohren mit unterschiedlichen Drehzahlen. Mitte der 1960er-Jahre gelang mit der 636-Baureihe der Durchbruch: Die Bohrmaschinen wurden klein, leicht, leistungsstark und zuverlässig in jeder Anwendung. Bis Ende der 1970er-Jahre etablierten sich außerdem Schlagbohrer, Bohrhammer und Kernbohrmaschinen.Die Bohrmaschinen von heuteSeit der Erfindung vor 120 Jahren ist FEIN Spezialist für Bohren, vor allem für die Metallbearbeitung. Heute verbindet man mit dem Namen Leistungsstärke, Präzision und Langlebigkeit, wie zum Beispiel mit den kompakten Bohrmaschinen der Baureihe BOP. Sie sind leistungsstark und mit Pistolengriff sehr ergonomisch. Ein einhülsiges Metall-Schnellspannbohrfutter mit selbstnachziehenden Spannbacken sorgt für eine sehr hohe Rundlaufgenauigkeit und dauerhaft präzise Bohrergebnisse. Der Trend beim Bohren in Industrie und Handwerk geht zum Einsatz von Akku-Maschinen. Neben reinen Akku-Bohrmaschinen der Baureihe ABOP bietet FEIN auch Akku-Bohrschrauber mit 4-Gang-Getriebe an.Elektrowerkzeuge für die ZukunftDer Erfinder der Bohrmaschine setzt auch in Zukunft auf Innovation und Qualität. „Die Zukunft unseres Unternehmens steht auf zwei starken Säulen: professionelle Elektrowerkzeuge für die Metallbearbeitung sowie für Ausbau und Renovierung. Auch unser Akku-Programm entwickeln wir konsequent weiter. Unser Ziel ist es, auch weiterhin Qualitätsführer zu sein. Dafür entwickeln, produzieren und montieren wir nahezu alle Produkte am Firmensitz in Schwäbisch Gmünd-Bargau.“ so Richard E. Geitner, Vorsitzender der Geschäftsführung bei FEIN.Mitmachen und gewinnenFrei nach dem Motto „Meine FEIN Bohrmaschine und ich...“ sucht FEIN vom 1. September bis 20. Oktober 2015 Besitzer von alten FEIN Bohrmaschinen oder Bohrschraubern. Jeder, der ein Foto von sich und seiner noch funktionstüchtigen FEIN Maschine einreicht, hat die Chance auf den Gewinn einer aktuellen FEIN Bohrmaschine der Baureihe BOP oder einen FEIN Akku-Bohrschrauber ASCM 18. Die drei ältesten Maschinen gewinnen. Die Platzierungen vier bis zehn dürfen sich über eine sechsteilige FEIN HSS-Spiralbohrer-Kassette freuen.

Allgemeine Informationen unter: https://www.fein.de

Weitere Informationen zum Gewinnspiel ab 1. September unter: https://www.fein.de/120Jahre

Ruth Wallhoff-Randerath
Autor Ruth Wallhoff-Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2015, 16:52 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de