Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
2_6395_1 News Kategorie: E-Werkzeuge Netz
DeWalt

Staubfrei arbeiten

05.03.2015 11:14 Uhr von Olaf Thelen

Zwei kompakte, robuste Nass- und Trockensauger mit unterschiedlichen Ausstattungsdetails / L-Klassifizierung erfüllt EU-Richtlinie / Adapterplatte für T-STAK-Boxen / Abrundung des DeWALT Absaugsystem-Sortiments

Um Stäube auf der Baustelle oder in der Werkstatt möglichst sofort nach dem Entstehen abzuführen, müssen Absaugsysteme eingesetzt werden, die auch mit kleinen Staubpartikeln zurechtkommen. Mit den Modellen DWV 900 L und DWV 901 L führt DeWALT jetzt zwei L-Klasse-Sauger ein, die aufgrund ihrer kompakten, aber auch robusten Bauweise nahezu überall einsetzbar sind und mit einem MAK-Wert von >1,0 mg/m³ die EU-Richtlinien zur Staubabsaugung erfüllen.

Flexible Saubermacher

Die neuen L-Klasse-Sauger sind äußerst flexibel, denn sie können nicht nur trockene, sondern auch nasse Materialien aufnehmen. Mit ihrem Gewicht von unter 10 kg lassen sie sich am breiten Griff auf der Oberseite des stoß- und bruchfesten Gehäuses komfortabel tragen oder auf vier Rollen gut auch über unebenes Terrain bewegen. Für einen hohen Luftdurchsatz sorgt ihr 1.400 Watt starker Motor, während das innovative 2-Filter-System eine konstant hohe Saugleistung ermöglicht. Beim Modell DWV 901 L werden die beiden Langzeitfilter automatisch gereinigt, indem alle 15 Sekunden abwechselnd jeweils ein Filter ausgeblasen wird – eine deutlich bessere Reinigungswirkung und sehr hohe Filtrationsleistung sind das Resultat. Der Staubbehälter stellt mit 30 l ein ausreichendes Fassungsvolumen auch für intensivere Einsätze zur Verfügung. Ebenso wie andere Industriesauger aus dem DeWALT Sortiment lässt sich der Behälter einfach öffnen und bequem entleeren. Beide Modelle verfügen über eine integrierte Steckdose zum Anschluss von Elektrowerkzeugen, der DWV 901 L hat zusätzlich eine praktische Start-Stopp-Automatik: Wird ein an diese Steckdose angeschlossenes Werkzeug eingeschaltet, dann schaltet sie auch den Staubsauger automatisch mit ein. Nachdem das Werkzeug ausgeschaltet wurde, schaltet sich der Staubsauger erst mit einer Verzögerung von 15 Sekunden automatisch wieder ab. Dadurch werden die anfallenden Arbeitsabfälle noch besser abgesaugt. Ebenfalls sehr praktisch und baustellentauglich ist die separat erhältliche Adapterplatte DWV 9500, mit deren Hilfe sich die T-STAK Boxen aus dem T-STAK Transport- und Aufbewahrungssystem von DeWALT auf den Saugern festklicken lassen.

Breites Sortiment

Die beiden Neuen runden das DeWALT Absaugsystem-Sortiment ab, das auch einen M-Klasse-Sauger, einen Sauger für Akku- und Netzbetrieb sowie eine ganze Palette an AirLock-Adaptern mit Bajonettverschluss zur sicheren Verbindung des Absaugschlauchs mit dem angeschlossenen Werkzeug umfasst. Dank dieser Adapter bleibt der Schlauch beim Arbeiten verwindungsfrei und die Verbindung rutscht selbst bei heftigeren Arbeitsbewegungen nicht mehr auseinander. Ganz auf die Anforderungen beim Bohrhammereinsatz zugeschnitten ist die Staubabsaugung DWH 050 K, die den beim Arbeiten entstehenden Staub so wirkungsvoll reduziert, dass die von der BG geforderten Grenzwerte deutlich unterschritten werden. Da die Absaugung eine eigenständige Einheit ist, ist sie mit SDS-max Bohrhämmern und Staubsaugern aller Marken kompatibel, also extrem flexibel einsetzbar. Für Meißelhämmer hat DeWALT die Staubabsaugung DWH 051 K entwickelt. Die passt dank verschiedener Adapterringe für alle DeWALT SDS-max Kombi- und Meißelhämmer der 5 bis 12 kg-Klasse. Und mit der Staubabsaugung DW 052 K gelingen auch schwere Abbrucharbeiten nahezu staubfrei. Diese hoch effiziente Einheit passt perfekt zu den großen DeWALT 16 und 30 kg-Abbruchhämmern, aber auch zu einer Vielzahl von Wettbewerbsprodukten.

Olaf Thelen
Autor Olaf Thelen
Kontakt E-Mail
Datum 05.03.2015, 11:14 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • RSS Feed - Alle Artikel
Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
  • www.hifitest.de